Tipps für die Einteilung eines kleinen Gartens

Sehr schön all diese Ideen, um Ihren Garten einzurichten, aber manchmal haben Sie nicht mal so viel Platz in Ihrem Garten, um dies alles tun zu können. Auch für kleinere Gärten gibt es viele Möglichkeiten. Mit ein wenig kreativer Inspiration können Sie einen kleinen Garten in etwas sehr Schönes verwandeln! Wir sagen Ihnen, wie Sie Ihren kleinen Garten zu einem wunderschönen Ort transformieren.

Wartungsfrei einrichten

Der Vorteil eines kleinen Gartens ist, dass Sie nicht viel Zeit mit der Pflege des Gartens verbringen müssen. Das heißt, dass Sie Ihrem Garten zum Beispiel ein Stück Gras hinzufügen können. Alles, was Sie tun müssen, ist es hin und wieder zu mähen und zu säen. Das Pflanzen einiger Sträucher und Bäume ist ebenfalls eine schöne Ergänzung. Normalerweise verbringen Sie bei einem großen Garten viel Zeit mit deren Pflege, aber im kleinen Garten gibt es höchstens ein paar Pflanzen, die Pflege erfordern. Wenn Sie sich noch dazu für pflegeleichte Bäume und Pflanzen entscheiden, bleibt kaum noch Gartenarbeit übrig. Der Vorteil hier ist somit, dass in einem kleinen Garten nur wenig Gartenarbeit anfällt, während Sie schon etwas Grün angebracht haben.

Gartenmöbel

Bestimmen Sie zunächst, wie groß Sie den Sitzbereich gestalten möchten. Auf dieser Grundlage können Sie schöne Gartenmöbel einkaufen. Bei Gartenmöbeln gibt es verschiedene Größen und Abmessungen. Wählen Sie einen bestimmten Stil und fahren Sie basierend darauf mit dem Rest des Gartens fort. Sie können sich beispielsweise für industriell, botanisch oder ländlich entscheiden. Am besten entscheiden Sie sich nicht für robuste Möbel, sondern eher für die, die etwas lieblicher aussehen. Denken Sie an schmalere Beine und eine dünne Sitzfläche. Denn robuste Möbel ziehen viel Aufmerksamkeit auf sich und lassen Ihren Garten kleiner erscheinen als er ist.

Accessoires

Hiermit können Sie Ihren Garten wirklich abrunden und sie nehmen oft nicht zu viel Platz ein: Accessoires. Denken Sie an schöne Lichter, einen Spiegel, Kerzen, Decken, Kissen oder schönes Geschirr. Auch Blumentöpfe sind in unendlich vielen Formen und Größen erhältlich. Dabei können es Töpfe sein, die einfach auf dem Boden stehen, aber es gibt auch viele Hängetöpfe, die Sie am Zaun oder an einem Baum aufhängen können. Um einen Garten mit Zubehör besonders attraktiv zu machen, können Sie zudem eine Feuerstelle kaufen. Beachten Sie allerdings, den Garten nicht zu voll zu bauen und versuchen Sie, es einfach zu halten. So wirkt Ihr Garten optisch großzügiger.

Bepflanzung

In einem kleinen Garten kann es sinnvoll sein, sich auf Pflanzen zu konzentrieren, die hauptsächlich vertikal wachsen. Dadurch haben Sie mehr Platz und verbringen Sie noch weniger Zeit mit der Pflege einer Pflanze. Schaffen Sie Ruhe im Garten, indem Sie nicht zu viel pflanzen. Zu viele verschiedene Pflanzen, Sträucher und Bäume lassen Ihren Garten unordentlich aussehen sowie unruhig wirken.

Höhenunterschied

Dies ist nicht nur eine Option für einen großen Garten. Platzieren Sie eine erhöhte Terrasse oder bauen Sie eine Art Grube mit Sitzgelegenheit darin. Wählen Sie auch eine vertikale Pflanze, die zum Beispiel den Zaun hochklettert. Der Garten sieht verspielter aus, wenn Sie Höhenunterschiede im Garten machen. Außerdem bringen Sie mehr Tiefe in Ihren Garten, sodass er sogar optisch größer erscheint.

Art des Zauns

Die Art des Zauns beeinflusst das Gefühl, dass Sie im Garten haben. Bei einem vertikalen Zaun können Sie sich schon schnell etwas eingeengt fühlen, während Sie bei einem Zaun mit horizontalen Brettern genau das Gegenteil erreichen. Mit einem Doppelstabmattenzaun erreichen Sie außerdem mehr Freiheit als mit einem völlig geschlossenen Holzzaun. Überlegen Sie sich hier somit bewusst, welcher Zaun am besten zu Ihrem Garten und Ihren Erwartungen vom Zaun passt. Denn mit einem Holzzaun haben Sie eine höhere Privatsphäre als mit einem Doppelstabmattenzaun.

Farbgebrauch

Zum Schluss sollten Sie den Farbgebrauch in einem kleinen Garten berücksichtigen. Wenn Sie viele Farben miteinander mischen, wirkt das Ganze auf der kleinen Oberfläche schon schnell unruhig. Deswegen sollten Sie sich bewusst für einige Farben entscheiden, die Sie in allen Elementen zurückkommen lassen. Denken Sie an die Accessoires und Möbel, aber auch an die Farbe der Blumen und Fliesen. Spielen Sie auch gerne mit dem Farbverlauf, um Ihren Garten größer erscheinen zu lassen. Natürlich ist einen Blumentopf mit bunten Blumen nie fehl am Platz, aber versuchen Sie darauf zu achten, eine klare Farbbasis zu haben, um Ruhe und Einheitlichkeit zu erschaffen!

Teilen

Brauchen Sie Hilfe?